Auszeichnung treppen.net

John GmbH

stadler treppentreppenmeister treppenKenngott treppenwachenfeld treppen

 

 

 

 

PLZ 2 PLZ 1 PLZ 0 PLZ 3 PLZ 4 PLZ 5 PLZ 6 PLZ 9 PLZ 8 PLZ 7

 

Deutschlands Premiumportal der Treppen für Bauherren und Architekten

 

Treppen sind eine praktische Erfindung, denn sie ermöglichen nicht nur sicher Höhenunterschiede zu überwinden, sondern sie verbinden auch einzelne Stockwerke miteinander. So praktisch diese Erfindung auch ist, sollte ihr doch mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Treppen werden zum Blickfang, schaffen Sicherheit und verschönern den Wohnbereich.

 

Der Beruf des Treppenbauers ist vielfältig, denn es gibt zahlreiche Ausführungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Während Wirtschaft und die öffentliche Hand wahrscheinlich eher Wert auf praktische und weniger aufwendig gestaltete Treppen legen, darf es beim Treppenbau für den privaten Gebrauch gerne etwas mehr ins Detail gehen. Welcher Treppentyp am besten zu Ihnen passt, hängt nicht nur von Ihrem Geschmack, sondern auch von dem Platzangebot und den baulichen Voraussetzungen ab.

 

Treppen finden sich nicht nur in privaten Haushalten, öffentlichen Gebäuden, sondern auch im Außenbereich wieder. Ein gut ausgebildeter Treppenbauer bedient nicht nur den privaten Markt, sondern auch die Wirtschaft und den öffentlichen Dienst, denn Treppen werden überall gebraucht, ganz gleich, ob es sich um das Mehr- oder Einfamilienhaus, um eine Kurklinik, ein Hotel, ein Rathaus oder ein sonstig gewerblich genutzte Gebäude handelt.

 


 

 

Welche Arten von Treppen gibt es?

 

Mittelholmtreppe der Firma John GmbH                                              

 

Mittelholmtreppe

  • Die Wendeltreppe ist nicht nur platzsparend, sondern gleichzeitig ein kleines Kunstwerk. Mit elegantem Schwung schraubt sie sich in die Höhe und verbindet zwei Etagen ohne Wandbefestigung miteinander.

 

  • Die elegante Bogentreppe sorgt mit weichen und fließenden Formen für das gewisse Etwas, braucht allerdings mehr Platz als die Wendeltreppe.

 

  • Die flexible Wangentreppe ist ein Allrounder, da sie sowohl gerade als auch um die Ecke verlaufend eingebaut werden kann. Mit offenen Treppenstufen lässt die Wangentreppe Räume hell und offen erscheinen. Mit geschlossenen Setzstufen wirkt diese Ausführung dagegen recht imposant.

 

  • Die Premiumtreppe verleiht Ihrem Haus einen gewissen Charme, da sie mit ihrer weitläufigen Ausgestaltung an die prachtvollen Treppenaufgänge historischer Bauten erinnert. Diese Ausführung ist mit unterschiedlichen Ausgestaltungsmerkmalen erhältlich. Während die Premiumtreppe in schlichter, gerader Form den Raum optisch für sich einnimmt, ohne selbigen zu dominieren, hält sich die geschwungene Form dezent im Hintergrund, ist aber dennoch ein Blickfang und etwas platzsparender.

 

  • Platzsparend ist die raumsparende Treppe, die sich sehr gut für Räumlichkeiten mit geringem Platzangebot und bauliche Begebenheiten mit beengten Treppenöffnungen eignet. Diese Ausführung zeichnet sich durch den im Kern spindelgeführten Treppenlauf aus. Gerade ausgeführte Wechselstufen ermöglichen die Begehung der Treppe auf engstem Raum.

 

  • Optisch erinnert die freitragende Falttreppe an eine Ziehharmonika und wirkt so, als wäre sie nur aus einem einzigen Stück Holz geschaffen. Das minimalistische Design ist schlicht, aber dennoch ein eleganter Blickfang. Mit dieser leichten Bauweise ist die Falttreppe auch für kleinere Räumlichkeiten geeignet.

 

  • Obwohl das leicht wirkende Design der Kragarmtreppe den Eindruck vermittelt, als würde man im Raum und auf den massiven Stufen freischweben, braucht sie dennoch eine Betonwand als Befestigungselement und sollte daher schon beim Hausbau eingeplant werden. Bei den entsprechenden bautechnischen Voraussetzungen ist der nachträgliche Einbau allerdings auch kein Problem.

 

  • Die Treppe in HPL-Ausführung spricht den besonderen Geschmack an, denn der Materialmix aus warmen Holz und kühlen, grazilem Metall ist ein nicht alltäglicher Materialmix. Diese Ausführung ist besonders praktisch, denn der Einbau erfordert keine spezielle Gebäudestatik und lässt sich sowohl direkt neben einer Wand als auch freischwebend im Raum anbringen.

 

  • Freitragende Treppen sind auf das Wesentliche reduziert. Durch ihre leichte Bauweise lassen sie kleine Räume größer und heller erscheinen. Das Treppengeländer besteht aus Stäben, um die Last der Stufen aufzunehmen und auf kürzestem Weg an den Handlauf weiterzuleiten. Freitragende Treppen sind in verschiedenen Stilrichtungen, von schlicht bis aufwendig, von gerade bis geschwungen, erhältlich.
     

 

 

 

 

Treppenbau im Wandel der Zeit

 

 

Stadler Treppen sind Handwerkskunst

 

 

 

Stadler Treppen

 

 

Unser Unternehmen blickt auf eine lange Tradition zurück: Vor über 125 Jahren wurde es als Schlosserbetrieb gegrün­det; bereits seit mehr als 40 Jahren baut die Stadler Treppen GmbH  indivi­duelle Treppen für ihre Kunden in ganz Deutschland.

 

 

 

 

 

 

 

hier erfahren Sie mehr

 

 

 

 

 

 

Treppen aus Holz bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten mit individuell eingearbeiteten Details, sodass jede Treppe ein Unikat ist. Es gibt Treppen für jeden Geschmack, daher ist der Einbau nicht nur aus Holz, sondern auch mit anderen Materialien wie Beton, Stein, Glas und Metall möglich. Treppen aus Beton oder Stein sind jedoch nicht mit den wuchtigen Ausführungen vergangener Tage zu vergleichen, denn auch in diesem Bereich hat sich einiges getan.

 

In Verbindung mit verschiedenen Materialien wie Holz, Metall und Glas kann auch eine Treppe Beton oder Stein zu einem optischen Blickfang werden. Beim Inneneinbau müssen jedoch bestimmte bauliche Voraussetzungen gegeben sein. Besonders gut in das Gesamtbild des Hauses fügt sich eine Treppe aus Beton oder Stein als Außentreppe am Hauseingang oder im Garten ein.

 

Eine besondere Ausführung ist die Treppe aus Glas. Sie stellt Statiker und Treppenbauer immer wieder vor besondere Herausforderungen. Im Treppenbau verwendetes Glas ist jedoch nicht mit dem empfindlichen haushaltsüblichen Glas zu vergleichen. Dieses Glas ist extrem hart, widerstandsfähig und rutschfest. Dennoch vermitteln Glastreppen eine transparente Leichtigkeit. Hinsichtlich Farbe und Form sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

 

Außentreppen finden nicht nur Verwendung im Garten, sondern auch in Hauseingängen. Als Objekt- und Geschäftstreppen werden die unterschiedlichsten Treppenausführungen in öffentlich und gewerblich genutzten Räumlichkeiten bezeichnet. In diese Kategorie fällt die ausladende und aufwendig gestaltete Treppe in der Hotellobby genauso wie die schlichte Steintreppe in einem Krankenhaus.

 

 

 

 

 

Treppen für das Gewerbe

 

Die meisten Unternehmen haben jedoch längst erkannt, dass sich eine freundliche und einladende Innengestaltung positiv auf die Arbeitsleitung und den Umsatz auswirken. Daher legen viele Firmeninhaber Wert auf harmonisch gestaltete Büro- und Empfangsräume, zu deren Gestaltungselementen auch Treppen gehören.

 

In diesem Bereich sind daher die unterschiedlichsten Treppenarten zu finden, von der modernen Designtreppe bis zur edlen Holztreppe. Die Gestaltung der Treppenstufen und Handläufe sollte zum Design der Treppe passen. Eines ist jedoch sicher: Die Gestaltung der Treppenstufen mit Teppichfliesen ist schon lange nicht mehr zeitgemäß.

 

 

 

 

Mit treppen.net finden Sie Treppenbauer Ihres Vertrauens

 

           Kragtreppe der Firma Wachenfeld

 

Kragtreppe

 

Der Treppenbauer Ihres Vertrauens baut jedoch nicht nur die perfekt zu Ihren individuellen Voraussetzungen passende Treppe ein, ganz gleich, ob Privathaus, Gewerbeobjekt oder Gebäude der öffentlichen Hand, sondern bietet darüber hinausgehende Dienstleistungen wie Reparatur, Instandhaltung und Beleuchtungskonzepte. Beleuchtungssysteme leisten einen entscheidenden Betrag zur Sicherheit und sorgen zudem für Wohlfühlatmosphäre. Auch in diesem Bereich gibt es zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

Treppenbauer erfüllen sowohl im privaten als auch im öffentlichen und gewerblichen Bereich eine wichtige Rolle, denn Treppen sind nicht nur eine nützliche Erfindung und Blickfang, sondern auch Gestaltungselement und Kunstwerk. Gleichzeitig müssen Bauherr und Treppenbauer jedoch gesetzliche Bauvorschriften beachten, denn die Anforderungen an Sicherheit, Statik und Belastbarkeit sind hoch.

Mit treppen.net.de finden Sie zuverlässige Fachbetriebe in Ihrer Nähe. Sie sparen Zeit und Nerven, denn es ist nicht leicht, kompetente und seriöse Unternehmen zu finden. treppen.net sieht sich jedoch nicht nur als Treppenportal, sondern darüber hinaus auch als Informationsquelle für alle Interessieren, die mehr über Treppenbau und die einzelnen Treppenarten erfahren möchten.

 

 

 

 

 

 

Fragen und Antworten unserer Besucher

 

Podesttreppe:

 

Im Moment bauen wir mit Unterstützung eines Architekten ein Haus. Wir möchten eine geradlinige Podesttreppe vom Untergeschoss bis zum Obergeschoss errichten. Dafür ist eine Gesamtbreite von 2,15 Meter im Rohmaß eingeplant. Allerdings sind wir uns nicht sicher, ob das ausreicht, da wir uns eine lichte Breite von 1 Meter von der Wand bis zur Geländeinnenkante wünschen. Auch die Podesttiefe soll 1 Meter betragen. Die Treppe soll dunkle Massivholzstufen und Setzstufen haben, damit sie zur restlichen Gestaltung unseres Hauses passt. Was für eine Treppe empfiehlt sich hierbei vom technischen und finanziellen Gesichtspunkt her? Wir hatten entweder an eine aufgesattelte Massivholztreppe gedacht oder an eine Betontreppe mit Massivholzstufen. In Frage kommen würde auch eine stählerne Zweiholmtreppe mit Massivholzstufen. Welche dieser Varianten ist am besten?

 

Antwort zum Thema Podesttreppe

 

 

 

 

 

Reklamation einer Holztreppe:

 

In unserem Haus führen zwei Buchetreppen jeweils vom Kellergeschoss ins Erdgeschoss und vom Erdgeschoss ins Obergeschoss. Es handelt sich dabei um 2 x ¼ gewendelte Wangentreppen. Und mit diesen gab es von Anfang an nichts als Ärger. Obwohl der Treppenbauer schon dutzende Male nachgebessert hat, sahen die Treppen nach den Arbeiten immer noch furchtbarer aus. Sie knarrten, einige Stufen springen, wenn man rauftritt, andere knacken, sind zerkratzt oder deren Silikonnähte reißen. Die ganze Palette. So wie die Treppenfirma arbeitet, wundert es auch nicht, dass sie nun pleite ist! Jedenfalls rät mir die Baufirma nun dazu, einen Gutachter einzuschalten. Sollte ich diesem Rat folgen?

 

Antwort zum Thema Reklamation einer Holztreppe

 

 

 

 

 

Boden mit Laminat - was ist beim Einbau der Treppe zu beachten

 

Gerade ist unsere Holztreppe fertig und nun möchten wir sie einbauen lassen. Doch wie sieht das mit dem Laminat aus? Muss zuerst die Treppe rein oder erst das Laminat? Wenn erst die Treppe kommt, soll sie dann direkt auf auf den Estrich gebaut werden?

 

Antwort zum Thema Einbau einer Treppe

 

 

 

 

 

Steigwinkel bei einer Wendeltreppe

 

Ich möchte eine Treppe einbauen lassen und überlege schon mal, wie der Steigwinkel sein sollte. Wenn ich eine Wendeltreppe 2x1/4 nehme, würde der Steigungswinkel im mittleren Treppenbereich bei ungefähr 38° liegen, bei einer Podesttreppe bei 43°. Was ist denn sicherer? Ich möchte ja auch nicht ausrutschen. Eigentlich tendiere ich eher zur Wendeltreppe, weil die Podesttreppe auf alle Fälle steiler ist.

 

Antwort zum Thema Steigwinkel einer Wendeltreppe

 

 

 

 

 

Aufgewendlete Stahltreppe

 

Wir haben eine aufgewendelte Stahltreppe. Auf den Holmen wurden Tritt- sowie Setzstufen auf Kieferholz aufgeschraubt. Später soll die Treppenunterseite mit Trockenbau verkleidet werden. Zu der Treppe haben wir nun aber einige Fragen. Unter anderem ist uns aufgefallen, dass an den durchsichtig lackierten Stufen ausgebohrte Astlöcher zu sehen sind? Ist dies zulässig? Außerdem ist die untere Stufe teils höher als die Diele, teils umgekehrt und es gibt noch weitere asymmetrische Teile. Gibt es dafür Normen?

 

Antwort zum Thema aufgewendelte Stahltreppe