web-adressbuch zeichnet treppen.net aus

 

Schallschutz im Treppenbau

 

 

 

 

 

 

Schallschutz Treppen / Schalltechnik

 

 

Leichte Montagetreppen sind bei Planern und Bauherren aufgrund der Ästhetik und vergleichsweise geringer Kosten sehr beliebt. Weniger beliebt sind Geräusche, die beim Begehen von Treppen in angrenzende Wohnräume übertragen werden und Bewohnern die wohlverdiente Ruhe bzw. den Schlaf rauben können. Nachbarschaftsstreitigkeiten über den Trittschall von Treppen sind an der Tagesordnung und werden nicht selten vor Gericht ausgetragen.

Betroffene Bewohner beschreiben vielfach ein dumpfes Wummern oder Poltern, oft werden auch störende Vibrationen wahrgenommen. Die Ursache hierfür ist, dass Montagetreppen aufgrund ihres geringen Gewichtes sehr gut zu Schwingungen angeregt werden können und diese auf den Baukörper übertragen. Dadurch entsteht Körperschall, der sich im Gebäude ausbreitet und in schutzbedürftigen Räumen als Lärm wahrgenommen werden kann. Um die Schallübertragung auf ein nicht mehr störendes Maß zu reduzieren, sind in der Regel akustische Maßnahmen, wie zum Beispiel eine wirkungsvolle Entkopplung erforderlich.

In nationalen Schallschutz-Normen sind Anforderungen an die Trittschalldämmung festgelegt. Demnach dürfen bestimmte Grenzwerte des höchst zulässigen Norm-Trittschallpegels nicht überschritten werden. Ein zuletzt in Fachkreisen viel diskutiertes Problem ist, dass die derzeit geltenden Anforderungswerte bzw. das gesamte Mess- und Beurteilungsverfahren für leichte Treppen nicht geeignet sind, um Lärmbelästigungen zu vermeiden. Ein Grund hierfür ist, dass die Anregung durch gehende Personen oder der Extremfall: springende Kinder, nicht von der genormten Körperschallquelle, dem Norm-Hammerwerk wiedergegeben werden können. Hinzu kommt, dass es derzeit kein genormtes Verfahren gibt, mit dem die Trittschallübertragung von leichten Montagetreppen prognostiziert werden kann.

Im Rahmen von Forschungsvorhaben wurden Lösungsansätze für die derzeit bestehenden schalltechnischen Probleme leichter Montagetreppen entwickelt.

 

 

 

 

 

Norm-Hammerwerk auf einer Bolzentreppe 

 

 

Schallschutz im Treppenbau

 


                                                      

 

 

 

 

 

 Das Problem: Starre Anbindung am Baukörper                                     Die Lösung: Entkopplung vom Baukörper           

 

Schallproblem im Treppenbau                                 Schallisolierung im Treppenbau

         

 

 

 

 

 

 

 

 

 Messkurve eines Norm-Trittschallpegels

 

Schalltrittschutz


 

 



 
 


Für den Inhalt verantwortlich:
 

 

 

 


STEP GmbH
Jochen Scheck Dipl. Ing. (FH)
Brückenstraße 9                                           hier geht es zur Unternehmenspräsentation der STEP GmbH
D - 71364 Winnenden

 

 

 

Was suchen Sie?